Wiedergestattung, Betriebsfortführung

Die Wiedergestattung eines Gewerbes ist dann möglich, wenn der/die Gewerbetreibende nach ganz oder teilweiser Untersagung der Ausübung des Gewerbebetriebs, einen Antrag von der zuständigen Behörde gestattet bekommt, den Gewerbebetrieb durch eine*n Stellvertreter*in fortzuführen. Des Weiteren kommt eine Widergestattung in Frage, wenn sich nach Antrag des Gewerbetreibenden an die zuständige Behörde, die Annahme ergibt, dass eine Unzuverlässigkeit nicht mehr vorliegt.

 

Ferner darf nach dem Tode eines/einer Gewerbetreibenden ein privilegierter Personenkreis den Betrieb fortführen. Dies muss der zuständigen Behörde angezeigt werden. Die zuständige Behörde kann zudem befristet gestatten, dass das Gewerbe nach dem Tode des/der Gewerbetreibenden auch ohne eine*n befähigte*n Stellvertreter*in betrieben wird.

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass die Leistung "Anzeige der Weiterführung eines Gaststättengewerbes nach dem Tode des Erlaubnisinhabers" momentan noch als Onlinedienst vorbereitet wird. Sie wird Ihnen in Kürze auf dieser Seite zur Verfügung stehen.

Ihr(e) Ehe- oder Lebenspartner(in) ist verstorben und verfügte vor dem Tod über eine bestandskräftige Gaststättenerlaubnis? Ebenso wie minderjährige Erben, Nachlassverwalter oder –pfleger sowie Testamentsvollstrecker können Sie die Gaststätte ohne Beantragung einer auf Sie lautenden Erlaubnis weiterführen.

Hier geht es zur Online-Antragstellung.

Auf Antrag können Sie einen Gewerbebetrieb bis zur Dauer eines Jahres nach dem Tode des Gewerbetreibenden auch ohne Stellvertreter*in fortführen. Den entsprechenden Antrag können Sie hier stellen.

Hier geht es zur Online-Antragstellung.

Wurde Ihnen die Erlaubnis zum Gewerbebetrieb (erlaubnispflichtig) entzogen, kann die zuständige Behörde Ihnen auf Antrag gestatten, den Betrieb durch eine/n Stellvertreter*in fortzuführen. 

Hier geht es zur Online-Antragstellung.

Wurde Ihnen die Ausübung Ihres Gewerbes wegen Unzuverlässigkeit untersagt? Dann können Sie nach Ablauf eines Jahres, ausnahmsweise auch schon früher, die Wiedergestattung Ihrer gewerblichen Tätigkeit beantragen.

Hier geht es zur Online-Antragstellung.